Ein unvergessliches Wochenende

Am 20. Februar 2015 war es endlich soweit. Wir machten uns auf den Weg nach Hamburg, um dort am Hamburger Singewettstreit mit unserem selbstgeschriebenen Lied Stille Könige (Tief schläft der Baum) teilzunehmen. Als wir am Bielefelder Hauptbahnhof ankamen, erfuhren wir, dass unser Zug leider ausfällt. So kamen wir erst recht spät in Hamburg an. Wir durften in der Wohnung von Jämra übernachten. Also tankten wir viel Schlaf, um am nächsten Morgen fit für unseren Auftritt zu sein. 
Nach einem üppigen Frühstück meldeten wir uns im Philturm der Universität Hamburg an. Dort warteten wir auf den Vorentscheid, bei dem noch eine Sippe rausfliegen musste. Wir stellten also unser Lied vor, überzeugten die Jury damit und durften am Finale teilnehmen. So machten wir uns auf den Weg zum Pfadfinderflohmarkt vor dem großen Wettstreit, wo es alles gab, was das Pfadfinder Herz begehrt, von Lederhosen bis hin zu belegten Brötchen. Nachdem wir einige Zeit warten mussten, durften wir schließlich in den Saal, in dem ca. 1700 Menschen Platz fanden und wir singen würden. Aufgeregt saßen wir auf unseren Plätzen in der zweiten Reihe und warteten gespannt auf unseren großen Auftritt. Als es endlich soweit war, rockten wir die Bühne und die Zuschauer waren begeistert von uns und unserem Lied. Das feeling auf der Bühne war super! Wieder auf unseren Plätzen begann das Warten, bis alle Gruppen in den verschieden Kategorien ihre Lieder vorgestellt hatten und bekannt gegeben wurde, wer gewonnen hat. Wir schauten den anderen Gruppen zu und erlebten alles hautnah. Am Ende haben wir den vierten Platz belegt. Das hat der Stimmung aber keinen Abbruch getan und so haben wir uns später gut gelaunt und überglücklich in einem kleinen Restaurant gestärkt. Es war für alle von uns ein aufregendes Wochenende, an das wir uns noch lange erinnern werden. 

haflo und scibo aus der Sippe Scholar